50 Jahre Butaris

Über 50 Jahre Butaris

Seit über 50 Jahren verfolgen wir eine Mission: Den unvergleichlich feinen Buttergeschmack von Butaris Butterschmalz in deutsche Küchen zu bringen und so Hobby- wie Sterneköchen das Backen, Braten, Kochen und Frittieren zu erleichtern. Dabei ist unser Name auch Programm, denn Butaris leitet sich vom Herstellungsprozess ab, da Butterschmalz rein aus Butter hergestellt wird.

Das Erfolgsrezept von Butaris Butterschmalz

Was macht Butaris Butterschmalz eigentlich so unverzichtbar für die Küche? Es ist besonders hoch erhitzbar, gluten- und laktosefrei (Laktosegehalt unter 0,1 g pro 100 g) – und ein absolutes Naturprodukt, das naturgemäß komplett ohne Konservierungs- und Farbstoffe, Emulgatoren und Geschmacksverstärkern auskommt. Und als wäre das nicht schon genug, ist Butterschmalz auch noch herrlich unkompliziert in der Anwendung und besonders lange haltbar – gekühlt aber sogar auch ungekühlt. Kein Wunder also, dass Butaris seit über einem halben Jahrhundert eine zentrale Rolle in unserer Küche spielt.

butaris-butterschmalz-packung-offen

Es war einmal … jede gute Geschichte hat einen Anfang

Not macht erfinderisch: Seit Ende der 1970er bis 2007 wurde Butter durch die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) subventioniert, was zu einer anhaltenden Überproduktion führte, dem sogenannten Butterberg. Wohin also mit der ganzen Butter? Zumal sie ja auch nicht ewig haltbar war. Zum Wegwerfen zu schade, musste dringend eine Lösung her.

Daher startete die EWG eine Verbilligungsaktion für Butter zur Herstellung von Butterschmalz – und die Marke Butaris war geboren. Dank der Subventionierung konnte Butterschmalz zu einem niedrigeren Preis als Butter oder Margarine angeboten werden, was den Absatz von Butterschmalz in den ersten drei Jahren nach Markteinführung mehr als verdoppelte. Auch wenn es mittlerweile keine verbilligte Butter zur Herstellung von Butterschmalz mehr gibt, die Erfolgsgeschichte von Butaris ist noch lange nicht zu Ende erzählt.

Wer hinter der Marke Butaris steckt

Viele Köche verderben den Brei? Bei Butaris ist das komplette Gegenteil der Fall. Der Inhaber der Marke ist die Dairy Fine Food GmbH. Das Produkt wird von Bayernland eG, Uelzena eG und A. Saumweber GmbH hergestellt. Genau die Expertise aus der Zusammenarbeit der drei Unternehmen sorgt für die hohen Qualitätsstandards bei Butaris Butterschmalz.

Firmenlogos Bayernland, Uelzena, Saumweber

Butaris im Wandel der Zeit

Auch an Butaris geht die Zeit nicht spurlos vorbei. Oder hättest du die Verpackung von früher noch erkannt?

Verpackung 2009

Butaris Butterschmalz Verpackung von 2009Vor über 10 Jahren war die Verpackung weiß. Im schlichten Design mit farbigen Akzenten überzeugte Butaris auch optisch.

Promotion-Verpackung 2011

Butaris Butterschmalz Promotion Verpackung von 2011Im Laufe der Jahre kamen zahlreiche Promotion-Packungen auf den Markt.

Verpackung 2014

Butaris Butterschmalz Verpackung Jahr 2014Und dann war da plötzlich das Gelb. Doch wieso Gelb? Die Antwort ist ganz einfach: Butaris Butterschmalz in knallgelb. Und darauf sind wir stolz!

Aktuelle Verpackung

Butaris Butterschmalz Verpackung 2022Butaris Butterschmalz gibt es seit über 50 Jahren und das zeigt auch die aktuelle Verpackung. Denn es gibt immerhin nur ein Original – unser Butaris Butterschmalz.

Das könnte dich auch interessieren:

Kuh auf Wiese

Hinter der Herstellung von Butterschmalz stehen viele Prozesse. Doch was genau ist notwendig, um das Original der guten Küche herstellen zu können?

Avocado, Öl, Nüsse

Fett ist ein wertvoller Geschmacksträger und ein lebenswichtiger Nährstoff und Energielieferant. Deshalb darf es beim Essen auch nicht fehlen.

Diverse Lebensmittel liegen auf dem Tisch

Du hast dich schon immer gefragt, für welche Speisen Butterschmalz am besten geeignet ist? In unserem Artikel klären wir dich auf.