Kürbis-Curry mit Chapati

INFOS

Personen: 4
Zubereitungszeit: ca. 1 3/4 Stunden
Herausforderung: mittel
Nährwerte pro Portion: ca.
Fett                               21 g
Kohlenhydrate             63 g
Eiweiß                           18 g
Brennwert                   512 kcal / 2144 kJ
Besonderheit: enthält Gluten
ZUTATEN

Kürbis-Curry
1/2 Hokkaido-Kürbis
2 EL BUTARIS Butterschmalz
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
½ Sellerie
½ Stange Lauch 
1 Stange Zitronengras
½ TL Ingwer Pulver
1 TL Currypulver 
2 TL Weißer Sesam
2 TL Kürbiskerne
1 Dose Kichererbsen
1 Dose fettreduzierte Kokosmilch
1 Tasse Wasser

Chapati
250 g Vollkorn-Weizenmehl
125 ml Tasse Wasser
2 EL BUTARIS Butterschmalz
Salz
 

BUTARIS Rezept Kürbis-Curry mit Chapati

ZUBEREITUNG

Kürbis-Curry
1. Sellerie und Zwiebel schälen und würfeln. Lauch gründlich waschen und in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
2. Das Zitronengras längs durchschneiden. Mit einem Nudelholz einmal kräftig über die gespaltenen Halme rollen, um die Geschmacksstoffe des Grases freizusetzen.
3. BUTARIS Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und vorbereitete Zutaten kräftig darin anbraten, damit sich Röstaromen bilden.
4. In der Zwischenzeit den Kürbis abwaschen, halbieren, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
5. Die Kürbisstücke zu den anderen Zutaten geben und kurz mit anbraten. Mit der Dose Kokosmilch ablöschen, eine Tasse Wasser dazu geben und alles zusammen wieder kurz aufkochen lassen.
6. Für 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Kürbis gar ist. Nach der Hälfte der Garzeit mit, Salz, Pfeffer und vor allem Currypulver abschmecken. Zum Schluss die Kichererbsen dazu geben und unterheben.
7. Während des Kochens immer wieder einmal das Kürbis-Curry durchrühren, damit es nicht ansetzt.
8. Zusammen mit den Chapati servieren und mit Sesam und Kürbiskernen garnieren.

Chapati
1. Mehl, Wasser, BUTARIS Butterschmalz und etwas Salz in einer Schüssel vermengen und mit der Hand oder mit einer Küchenmaschine zu einem homogenen Teig kneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, etwas Mehl dazu geben bis sich die Masse zu einer großen, glatten Kugel formen lässt.
2. Den fertigen Teig für mindestens 20 Minuten ruhen lassen, am besten mit einem feuchten Tuch bedeckt.
3. Den Teig danach auf eine leicht bemehlte Fläche geben und in 16 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück zwischen den Händen zu einer Kugel formen und mit einem Nudelholz zu einem etwa 20 cm großen und dünnen Fladen ausrollen.
4. In einer Pfanne etwas BUTARIS Butterschmalz erhitzen und einen Fladen nach dem anderen ausbacken. Sobald sich große Blasen bilden, kann der Fladen gewendet werden. Auch die zweite Seite kurz in der Pfanne backen.
5. Die fertigen Chapati stapeln und zu dem Kürbis-Curry servieren. Sie können heiß, aber auch kalt gegessen werden.